10. Türchen unseres Kaffeekalenders: Karamell Latte und Mocca Macchiato – zwei süße Verführer

Mocca Latte Macchiato Mocca Latte Macchiato

Zum heutigen Rezept haben wir einen Klassiker unter neuem Decknamen für euch ausgesucht. Der klassische Latte Macchiato ist seit einigen Jahren auch im nördlichen Teil Europas angekommen. Latte Macchiato galt in Italien lange Zeit als Kinderkaffee, während er heute als Latte bezeichnet wird. Inzwischen gibt es einige Varianten des Latte Macchiato und wir möchten euch hier zwei davon als Teil unserer Kalender-Serie vorstellen.

Rezept für den Latte Macchiato

Das Grundrezept für den Latte Macchiato ist wahrscheinlich vielen unserer Leser zwischenzeitlich bekannt, wir wollen es aber dennoch für alle nochmal aufzeigen.

Als Hauptzutat wie immer ein Kaffeepulver und natürlich ist euch da die Wahl selbst überlassen. Zur Auswahl stehen euch koffeinfreie Sorten und Kaffeesorten in denen eine bestimmte Kaffeebohne enthalten ist. Denkbar ist auch, ein eigenes Kaffeepulver herzustellen, in dem ihr einfach aus euren Lieblingskaffeebohnen euer eigenes Kaffeepulver mahlt. Aus dem so gewonnen Kaffeepulver brüht ihr den Espresso aus einem Verhältnis von 7 g Espressopulver mit 25 ml Wasser für eine Tasse Espresso.

Dazu benötigt ihr natürlich noch die Milch für die charakteristischen weißen Schichten.

Die Zubereitung des perfekten Latte Macchiato wird nach folgender Reihenfolge zubereitet:

  1. Die warme Milch wird in ein Glas gefüllt
  2. Nun geben wir die aufgeschäumte Milch drauf
  3. Als letzten Schritt kommt dann erst der Espresso rein, der sich zwischen

Milch und der Häubchen aufgeschäumte Milch absetzt.

Unser Rezept für den Karamell Latte:

Den Karamell Latte könnt ihr nach dem obigen Rezept zubereiten. Allerdings wird die Milch mit etwas Karamellsirup aufgekocht, dass ihr natürlich nach Belieben ebenfalls selbst herstellen könnt.

Für die Dekoration könnt ihr noch Kakao drüberstreuen.

Karamell Latte Macchiato. Karamell Latte Macchiato.

Unser Rezept für den Mocca Macchiato:

Diese Variation des Latte Macchiato wird nicht mit Milch aufgegossen, sondern mit cremiger Schokolade. Auch hier könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr Zartbitter oder Dunkle Schokolade aufkochen wollt. Der weiße Schaum darf natürlich nicht fehlen. Also kommt auch hier ein Häubchen Milchschaum drauf. Der aufgebrühte Espresso kommt wieder ganz zum Schluss in den Mocca Latte wie beim klassischen Latte Macchiato hinein.

Alternativ zur dunklen Schokolade könnt ihr auch weiße Schokolade nehmen. Dazu wird die weiße Schokolade im Wasserbad geschmolzen und danach mit dem aufgebrühten Espresso vermischt. Das ergibt dann einen „Chocolat Blanc“. Auch hier können wir das Ganze noch mit Schokostreusel dekorieren.

Mit diesem Rezept könnt ihr euch den donnerstagabend so richtig gemütlich machen. Wie auch unsere anderen Rezepte ist dieses auch sehr schön um damit Gäste zu überraschen. Wer möchte kann natürlich noch einen Schuss Amaretto dazu geben. Beim weißen Mocca Macchiato empfehlen wir allerdings dann eher einen Eierlikör oder einen Haselnusslikör.

Morgen erwartet euch ein Rezept, dass euren Kaffee so richtig dufte sein lässt. Es wird exotisch werden.

Bildnachweis:

Bild 1: By Eric T Gunther (Own work) [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons

Bild 2: von Mercurywoodrose (Eigenes Werk) [CC BY-SA 4.0], via Wikimedia Commons

Hinterlasse eine Antwort