7. Türchen unseres Kaffeekalenders: Café Cortado | Café Cortado leche y leche | Café Bombón

Café Cortado Café Cortado

Mit Nikolausfest und 2. Advent wurde euch sicherlich schon ein aufregender Sonntag beschert. War euer Nikolaustiefel schon gefüllt? Und habt ihr auch schon die Zweite Kerze angezündet? In jedem Fal hoffen wir, ihr habt ihn gut überlebt und schön mit euren Liebsten gefeiert. Damit ihr mit Ruhe in die neue Woche startet, wollen wir es einmal langsam angehen und euch einen Klassiker vorstellen. Der Café Cortado ist anders als der Name es vermuten lässt nicht aus Italien wie unsere anderen Kaffeespezialitäten, sondern aus Spanien. Café Cortado bedeutet übersetzt soviel wie „geschnittener Kaffee“ und ist auch auf Kuba beliebt. Er entspricht in gewissen Teilen unserem Milchkaffee, wird aber ausschließlich aus Espresso statt dem herkömmlichen Filterkaffee zubereitet und wie Milchkaffee auch mit Milch verfeinert. Das besondere an einem klassischen Café Cortado sind die Schichten, die bei der Zubereitung entstehen.

Die Zutaten für unseren Café Cortado:

  1. 1 frisch gebrühter Espresso
  2. 20 ml Vollmilch
  3. 10 ml Kondensmilch
  4. Zimt nach Bedarf
  5. Die Zubereitung:

Nach Belieben kann man den frisch gebrühten Espresso in ein Glas oder kleine Cappuccino Tasse füllen. Die Tasse sollte etwa so groß sein, dass ein Espresso die Tasse bis zur Hälfte füllt. Bestenfalls ist das Trinkgefäß aus Glas, damit die klassischen „Schichten“ später sichtbar werden. Jetzt werden die 20 ml Milch in einem Gefäß oder einem Topf erwärmt und anschließend aufgeschäumt. Die heiße, aufgeschäumte Milch wird vorsichtig auf den ebenfalls heißen Espresso gegeben, sodass sich die beiden Zutaten nicht zu sehr vermischen und noch als „Schichten“ zu erkennen sind.

Weitere Varianten:

Café Cortado leche y leche

Café Cortado leche y leche wird auf den Kanaren gerne serviert. Diese Variante wird mit einer Schicht aus Kondensmilch zubereitet. Um die letzte Schicht aus Kondensmilch zu erzeugen, wird im Anschluss an die aufgeschäumte Milch die Kondensmilch in den Kaffee gegeben. Die Kondensmilch setzt sich anschließend am Boden ab und bildet die letzte Schicht des Café Cortado leche y leche.

Ein perfekter Café Cortado leche y leche hat allerdings nicht drei, sondern vier Schichten. Die gezuckerte Kondensmilch bildet dabei die unterste Schicht, die sich am Boden absetzt. Anschließend folgt der Espresso mit einer weiteren Schicht aus heißer Milch und ganz oben der Milchschaum und einem Hauch Zimt.

Café Bombón

Als Café Bombón wird dagegen ein Café Cortado bezeichnet, bei dem nur zwei Komponenten jeweils eine Schicht bilden und zwar, dem Espresso und der Kondensmilch.

Das war nun unser Rezept für den heutigen Montag und wir hoffen ihr hattet wieder Spaß an unserem Rezept und freuen uns auf euch auch morgen. Es wird wieder kreativ mit einem Rezept für große und kleine Gäste. Allerdings dann natürlich Koffeinfrei. Mehr verraten wir vorerst nicht.

Weiterhin wünschen wir euch eine tolle Weihnachtszeit und wie immer lasst euch nicht stressen von den Weihnachtseinkäufen.

Bildnachweis:

Bild 1: By Alfonso Salgueiro Lora from Luxembourg, Luxembourg (Café cortado) [CC BY 2.0], via Wikimedia Commons

Hinterlasse eine Antwort