Kaffeeadventskalender Türchen 24: Einen Kaffee bitte, aber deftig

So es ist soweit, der 24. Dezember ist da und wir wünschen euch natürlich zuallererst ein frohes Fest mit euren Lieben und Besten. Heiligabend ist nicht nur eines der schönen und besinnlichen Feste sondern auch ganz besonders das Fest, an dem wir gerne bei der Familie sitzen und gemütlich essen. Wir stellen euch heute deshalb, statt eines Kaffee-Rezeptes wie bisher von uns, ein deftiges Abendessen vor, in dem aber auch der Kaffee wieder eine besondere Rolle spielt.

Wir bereiten ein saftiges Hirschsteak mit Feigen zu. Die Sauce wird aus Kaffee und Wein gezogen. Welche genauen Zutaten hinein kommen, wollen wir uns einmal genauer anschauen, damit ihr auch alles rechtzeitig besorgen könnt und euch der Abend sicher gelingt.

Die Zutaten für das Hirschsteak mit Feigen:

Zutaten für 4 Personen

  1. 6 Feigen
  2. 2 Lorbeerblätter
  3. 5 Wacholderbeeren
  4. 1 TL getrockneter Rosmarin
  5. 4 Hirschsteaks mit jeweils etwa 150 g
  6. n.B. Salz und Pfeffer
  7. 2 EL Rapsöl oder Sonnenblumenöl
  8. 1 Zwiebel
  9. 1 Zehe Knoblauch
  10. 200 ml Rotwein
  11. 200 ml Kalbsfond
  12. 75 ml starker Kaffee
  13. 1 TL Speisestärke

Soweit zu den Zutaten. Nun geht’s an die Zubereitung.

Die Zubereitung für das Hirschsteak mit Feigen:

Zuerst hacken wir die Zwiebel und den Knoblauch fein. Anschließend waschen wir die Feigen und halbieren sie. Weil das Fleisch noch in den Backofen muss, heizen wir den Backofen auf 80 Grad Ober- und Unterhitze vor. Für das Fleisch bereiten wir aus den Gewürzen noch eine Gewürzmischung vor. Dazu legen wir 1 Lorbeerblatt, den Wachholder und das Rosmarin in den Mörser und zerstoßen die Zutaten. Daraus ergibt sich eine Gewürzmischung, mit der wir das Fleisch würzen.

Die Steaks braten wir nun in etwas Rapsöl kurz an und lassen sie anschließend im Ofen für etwa 15 Minuten weitergaren. Nun kommen die Zwiebeln und der Knoblauch dazu und daraus rühren wir unseren Bratansatz. Den Bratansatz müssen wir mit Rotwein kurz ablöschen und danach reduzieren lassen. Um daraus eine leckere Sauce zu zaubern geben wir noch den Kalbsfond, den Kaffee und das zweite Lorbeerblatt dazu und lassen das ganze nochmal zu einer schönen feinen Sauce reduzieren. Das Lorbeerblatt nehmen wir aus der Sauce heraus.

Jetzt können wir die Sauce mit der Speisestärke binden, die wir vorher bereits mit 2 EL Wasser glattgerührt haben. Sobald wir eine schön sämige Sauce haben schmecken wir sie noch mit Salz und Pfeffer ab. Das fertige Fleisch schneiden wir in dicke Scheiben und legen jeweils ein Steak in Scheiben auf einen Teller. Mit unserer angerührten Sauce verfeinern wir nun das Fleisch. Wahlweiße können wir dazu noch Kartoffeln oder Polenta als Beilage servieren.

Wir hoffen ihr findet alle Zutaten für dieses Rezept und könnt es heute Abend euren Gästen servieren. An dieser Stelle möchten wir uns bei den Lesern, die seit dem 1. Dezember fleißig unsere Beiträge gelesen haben bedanken! Natürlich auch ein Dankeschön an die, die erst kürzlich dazugekommen sind. Wir wünschen euch noch weiterhin viel Spaß beim Schmökern in unserem Kalender. Und natürlich einen schönen Heiligabend und dass ihr fit in das neue Jahr starten könnten.

Hinterlasse eine Antwort