18. Türchen unseres Kaffeekalenders: Karamell-Nougat-Kaffee

So liebe Leser. Der Freitag ist nun da und wir sind weiterhin der Meinung, dass wir das Wochenende nicht besser einläuten können, als mit einem warmen Nougat-Milch-Kaffee. Deshalb stellen wir euch heute dieses winterliche Rezept vor. Ein ähnliches Rezept hatten wir euch bereits zuvor vorgestellt, allerdings in Kombination mit Cappuccino. Dieses neue Rezept kommt mit einer Karamellnote aus eigener Herstellung und mit Schokocreme aber mindestens genauso lecker daher.

Nougat für den Kaffee. Nougat für den Kaffee.

Bevor wir unseren Nougat-Kaffee zubereiten können, müssen wir unseren Karamellsirup vorbereiten. Dazu nehmen wir einfach 200g Zucker und 125 ml Wasser. Den Zucker lassen wir in einem Topf langsam schmelzen und honigfarben karamellisieren. Nun gießen wir das Wasser in den Topf und lassen alles weiterköcheln bis unser Sirup wieder eine flüssige Konsistenz erreicht hat. Weil unser Sirup lange haltbar ist, können wir diesen in geeignete Flaschen abfüllen.

Nun können wir an die Zubereitung des Hauptrezeptes gehen.

Zutaten für unseren Karamell-Nougat-Kaffee:

Für eine Portion

  1. 150 ml Milch
  2. 1 EL Nussnougat-Schokocreme
  3. 25 ml Espresso
  4. 25 ml Karamellsirup (nach obigem Rezept)
  5. B. Sahne für das Topping
  6. B. Schokoladensauce oder Kakaopulver

Karamell-Nougat-Kaffee, die Zubereitung:

Zuerst brühen wir einen Espresso aus 7 Gramm Kaffee frisch auf. Dann geben wir die 25 ml des Karamellsirups in ein geeignetes Latte-Macchiato-Glas hinein, sodass dieses später als Schicht auf dem Boden zu erkennen ist.

In einem mittelgroßen Topf erwärmen wir anschließend die Milch und lassen darin die Nussnougat-Schokocreme schmelzen. Die Nussnougat-Milch geben wir nun in das Latte-Macchiato-Glas und schütten langsam den Espresso hinein. Auch dieser wird nun als Schicht oberhalb der Nussnougat-Milch zu sehen sein. Damit das Ganze aber auch noch schöner für das Auge und zusätzlich geschmacklich abgerundet ist, schlagen wir nach Belieben ein Sahnehäubchen auf und legen diese mit einem Löffel oben auf unsere Espressoschicht drauf. Mit Schoko-Dessertsauce oder Kakao können wir nun unseren letzten Feinschliff für die Dekoration setzen.

Nun haben wir mit diesem Rezept ein wohlig warmes Getränk gezaubert. Damit wir dieses mit passenden Naschereien servieren können, stellen wir euch morgen ein ausgefallenes Pralinen-Rezept vor. Ein Anteil an Kaffee ist natürlich auch wieder enthalten. Mehr möchten wir an dieser Stelle aber auch nicht verraten. Ihr Dürft also wie immer gespannt sein. Wir wünschen euch hiermit einen entspannten Freitag und freuen uns wenn ihr morgen wieder reinschaut.

Bildnachweis:

Bild 1: By Juergen Jeibmann [CC BY-SA 3.0 de], via Wikimedia Commons

Hinterlasse eine Antwort